Warning: Cookie names must not be empty in /www/htdocs/w00896e0/babcom/index.php on line 119
Tag der Sachsen 2008 in Grimma - Archiv der Pressemitteilungen zum "TAG DER SACHSEN"
TdS-Artikel
 
DVD "Grimma - Mein Leben und Ich"
 
Archiv der Pressemitteilungen zum "TAG DER SACHSEN"
06. September 2008

Erste Impressionen zum Tag der Sachsen in Grimma sind bereits unter folgendem Link abrufbar:

» Impressionen

05. September 2008

Mounties Grimmas Partnerregion Leduc aus Kanada lieferte heute zahlreiche „tierische Mounties“ und die traditionellen Hüte für Kinder der berittenen Polizei in die Stadtinformation, Markt 16. Von 5,00 – 50,00 Euro sind die Souvenirs in der Stadtinformation und am Stand der Partnerregion in der Internationalen Meile erhältlich. Am Stand gibt es die Möglichkeit sich mit einem echten Sheriff der „Royal Canadian Mounted Police“ fotografieren zu lassen oder mit deutschen Aussiedlern ins Gespräch zu kommen, um sich über den boomenden Arbeitsmarkt in Alberta zu informieren.

Sonderpostamt ab sofort in der Stadtinformation

Zum "Tag der Sachsen" fungiert die Stadtinformation nicht nur als Hauptanlaufstelle für Informationssuchende und als Souvenirshop. Nein, auch den begehrte Sonderstempel und die Sonderbriefmarke mit der Pöppelmannbrücke der Kraftverkehr Torgau - Citypost GmbH sind am Festwochenende, vom 05. - 07. September am Markt 16 erhältlich. Zudem ist ab sofort die Exklusivausgabe der Sächsischen Heimatblätter in der Touristeninformation erhältlich.

04. September 2008

Innerhalb der letzten paar Tage ist der Besucheransturm auf unsere Webseite rasant angestiegen.
Über Ihr enormes Interesse am Tag der Sachsen in Grimma und unserer Webseite freuen wir uns sehr.

Damit wir Ihrer erhöhten Nachfrage auch weiterhin nachkommen können, werden wir unsere Webseite auf einen größeren Server umziehen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass durch diese Umstellung unsere Webseite in Kürze für ca. 1-2 Stunden nicht erreichbar sein wird.

Danach stehen wieder alle Services uneingeschränkt und in besserer Geschwindigkeit zur Verfügung.

03. September 2008

Ab sofort steht das komplette Programm der Medienbühnen auch sortiert nach Zeit auf unserer Webseite zur Verfügung:

» Medienbühnen
» Medienbühnen - Programm nach Zeit Freitag
» Medienbühnen - Programm nach Zeit Samstag
» Medienbühnen - Programm nach Zeit Sonntag

03. September 2008

Kommen Sie mit der Bahn vom 5. bis 7. September nach Grimma und feiern Sie mit uns den Tag der Sachsen. Gratis Ballonfahrt am Kran für Inhaber des Sachsen-Tickets!

» Download Gutschein
(PDF, 200kb)

Details zu den Anreisemöglichkeiten unter: » Anreise

02. September 2008

Der „Tag der Sachsen“ wirft seine Schatten. Bereits am Donnerstag, dem 04. September, kommt es durch den Aufbau der Händler und der Bühnen zu wesentlichen Einschränkungen im Festgebiet.

Somit ist das Parken und Halten punktuell am Donnerstag und vor allem am Freitag nicht mehr im inneren Sperrkreis gestattet. Fahrzeuge werden bei Zuwiderhandlung abgeschleppt. Folgende Straßen sind bis Sonntag, dem 07. September bis 24.00 Uhr gesperrt:

Karl-Marx-Straße, Colditzer Straße (von Leipziger Straße bis Prophetenberg), Vogelberg, Georg-Henning-Straße, Wallgraben, Leipziger Straße (unterhalb Wallgraben), Schulstraße, Weberstraße, Nicolaistraße, Nicolaiplatz, Zwingergasse, Pappisches Tor, Clara-Zetkin-Straße, Friedrich-Oettler-Straße, Schlossgraben, Torgasse, Brückenstraße, Schlossgasse, Klosterstraße, Augustinergasse, Malzhausgasse, Markt, Hohnstädter Straße, Marktgasse, Schulgasse, Kreuzstraße, Nicolaigasse, Lange Straße, Gerbergasse, Tuchmachergasse, Braugasse, Stollegasse, Luise-Urbaniak-Straße, Lorenzstraße, Paul-Gerhardt-Straße, Baderplan, Frauenstraße, Frauenkirchhof, Leipziger-Platz, Töpfer-Straße, Mühlstraße, Großmühle, Verlobungsgässchen, Köhlerstraße, Kellerhäuser, Köhlerstraße, Tops, Colditzer Weg, Wurzener Straße (zwischen Stadien), Bahnhofstraße (vor Oberen Bahnhof), August-Bebel-Straße (zwischen Wallgraben und Straße des Friedens)

Fahrzeughalter, die ihr Fahrzeug in den genannten Straßen gewöhnlich über Nacht parken, sollten diese Regelung bereits am Mittwochabend berücksichtigen. Die Möglichkeit zum Befahren des Festgebietes besteht für Anwohner des inneren Sperrkreises, Händler, Geschäftsinhaber, Verkäufer nur nach Veranstaltungsschluss in der Zeit von 03.00 bis 07.30 Uhr.

Die Stadtverwaltung bittet vielmals um Verständnis.

02. September 2008

Alle T-Shirts zum Tag der Sachsen in Grimma können auch während des Tages der Sachsen vom 5.-07.09.2008 bei unserem Partner shirtbuster gekauft werden.

Den Stand von shirtbuster finden Sie direkt vor dem Bahnhof in Grimma.
Es wird vor Ort produziert, sodass Sie Ihr T-Shirt noch während des Tages der Sachsen mitnehmen können.

Neben den Tag der Sachsen-Shirts können Sie sich auch T-Shirts nach Ihren ganz eigenen Wünschen mit eigenen Sprüchen oder Motiven zusammenstellen und produzieren lassen.

Einen Gutschein über 3 € für selbst gestaltete T-Shirts finden Sie im Programmheft zum Tag der Sachsen auf Seite 68.

02. September 2008

Am Sonnabend flimmerte das "Porträt der schönsten Altstadt Mitteldeutschlands" über die Mattscheibe. Tausende sahen zu wie MDR-Moderatorin Beate Werner unbekannte Seiten von Grimma entdeckte.

Sie haben es verpasst?
Dann programmieren Sie bitte am 04. September um 13.30 Uhr ihren Videorecorder und genießen Sie die Wiederholung.

Die Sendung ist auch als Mitschnitt für 39,90 Euro über den MDR erhältlich:
Kontakt zum MDR-Mitschnittservice
Telefon: 01803 1616-37
(9 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz; abweichende Preise aus dem Mobilfunk)
Fax an: 0341 300-6537

02. September 2008
Sächsische Heimatblätter

Es ist Tradition, dass das Heft 3 jeden Jahrgangs dem "Tag der Sachsen" gewidmet wird. In diesem Jahr erhält damit die Stadt Grimma Gelegenheit, sich vorzustellen. Das Heft wird 18 Beiträge umfassen, in denen nicht nur die Stadt, sondern auch Sehens- und Wissenswertes aus dem Umland vorgestellt wird.

Aufgrund der Vielzahl an interessanten Themen, die Grimma zu bieten hat, reicht diese Ausgabe für die Stadt nicht aus. Daher gehört das erste Heft im Jahr 2009 ebenfalls der Muldenstadt.

Neben einer landeskundlichen Einordnung und einem Stadtporträt beschäftigen sich die Beiträge u. a. mit den Sammlungen des Kreismuseum, der Geschichte des Verlags- und Druckereiwesens und des Chemieanlagenbaus. Abgesehen von Albrecht dem Beherzten werden Personen der jüngeren Geschichte vorgestellt deren Wirken von regionaler Bedeutung ist, wie Mori Ogai, der als japanischer Goethe gilt.

Auch des aktuelle Leben spiegelt sich in Beiträgen über das Jugendblasorchester Grimma e.V. oder das Kloster- und Mühlental bis hin nach Kössern.

Die Präsentation findet am Mittwoch, dem 03. September 16.00 Uhr im Stadtgut, Leipziger Straße 5 statt. Sie sind herzlich eingeladen.

01. September 2008

Ab sofort steht eine detaillierte Übersicht der Sächsischen Agrar-, Schlemmer- und Reisemeile als PDF zum Download bereit:

» Download Übersicht (PDF, 222kb)

Zur Meilenübersicht geht es » hier.

28. August 2008
Programmhefte

In knapp einer Woche startet der "Tag der Sachsen" in Grimma. Damit wir Ihnen Ihre bestellten Artikel aus unserem Online-Shop noch rechtzeitig bis zum Beginn zusenden können, sind Bestellungen für einige Artikel nur noch bis Samstag, 30. August 2008, möglich.

Dies betrifft:

  • Programmheft - das offizielle Programmheft zum Tag der Sachsen in Grimma
  • Eintrittskarten Parkett - Karten für die Finalshow "Die große Kür für Grimma"
  • Eintrittskarten Tribüne - Karten für die Finalshow "Die große Kür für Grimma"

Alle anderen Tag der Sachsen-Artikel können weiterhin bestellt werden. Eine Lieferung bis zum Beginn des Sachsen-Tages kann jedoch nicht mehr garantiert werden. Natürlich können Sie alle Tag der Sachsen-Artikel weiterhin an den verschiedenen » Verkaufsstellen und in der Stadtinformation erhalten.

Also jetzt noch schnell das Programmheft und die Eintrittskarten für die Finalshow sichern:

» Zum Online-Shop

28. August 2008

Sechs Teams paddeln um die Wette – Wettkämpfer gesucht

Der beliebte Mannschaftssport wird den ganzen Sonnabend, dem 06. September hindurch die Besucher an das Ufer am Volkshausplatz locken. Zwei Boote stehen zur Verfügung, sechs Teams kämpfen um den Pokal. Drei Teams stehen bereits fest: Moderatoren und Mitarbeiter von RADIO PSR werden zusammen mit Hörern ebenso an den Start gehen, wie die Mannschaften von Sternquell und Nordhäuser. Auch diese Teams werden aus Angestellten der Unternehmen und Hörern von RADIO PSR bestehen.

„Wir suchen für alle Boote noch Sachsen, die Lust haben, sich im sportlichen Vergleich zu messen“,

sagt RADIO PSR Programmchef Jan-Henrik Schmelter. Auch die restlichen drei Boote sollen so ebenfalls noch besetzt werden.

„Da sind wir bereits im Gespräch mit weiteren ‚Bootspaten’. So hat beispielsweise die Leipziger Volkszeitung bereits Interesse bekundet ein Boot mit Lesern zu besetzen“,

so Schmelter. Am Vormittag des 06. September gibt es dann erst einmal für alle Teams die Möglichkeit zum Training. Schließlich haben die Formationen vorher keine Möglichkeit, sich auszuprobieren. Um 14.00 Uhr geht es dann los. Die Teams treten nacheinander an bis es am Ende zum Finale zwischen den beiden besten Mannschaften kommt.

„Gegen 17.30 Uhr steht dann das Siegerboot fest. Um 18.00 Uhr folgt dann die Siegerehrung auf der Bühne von RADIO PSR, direkt am Volkshausplatz“,

erklärt der Programmchef.

„Und danach können wir alle gemeinsam zu der Musik der No Angels und von Liquido feiern!“

Bewerben können sich Interessierte unter www.radiopsr.de

26. August 2008
Zum Onlineshop

Ab sofort sind noch mehr T-Shirts mit "Sachsen-Motiven" in unserem Online-Shop erhältlich.

» Zum Online-Shop

21. August 2008

Zum Onlineshop Die Programmhefte zum Tag der Sachsen in Grimma sind ab Freitag Nachmittag, 22. August 2008, erhältlich.

Erhalten können Sie sie weiterhin über unseren
» Onlineshop, in der Stadtinformation und in Grimmaer Geschäften.

19. August 2008

Energiedienstleister stellt individuelle Sponsoringleistung vor

Sponsoringvertragsunterzeichnung mit Bürgermeister M. Berger Die envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), Chemnitz, unterstützt den „Tag der Sachsen“ vom 05. bis 07. September in Grimma. Das über 20.000 Euro teure Sponsoringpaket mit spektakulärer Lasershow, enviaM-Kinderwelt und kostenfreien Energiedienstleistungen wurde am 19. August besiegelt. „Grimma zu unterstützen ist für uns eine Herzensangelegenheit und eine gute Investition“, so Thilo Schröter, Leiter der Stabsstelle Konzessionen bei der envia Mitteldeutsche Energie AG.

Als Goldsponsor ist enviaM die positive Stimmung rund um den „17. Tag der Sachsen in Grimma“ ein großes Anliegen. Heute haben Oberbürgermeister Matthias Berger und der Energiedienstleister den Sponsoringvertrag unterzeichnet. Stephan Grafen, Leiter Unternehmenskommunikation bei enviaM und Mario Grimm, Projektleiter der envia Mitteldeutsche Energie AG sowie „Tag-der-Sachsen-Organisationsleiter“, Dirk Hahmann nutzten die Gelegenheit und machten sich ein Bild der einzelnen Schwerpunkte des Sponsoringbündels. Geschäftsführer der Firma Laser Event Company, Enrico Oswald brachte die Zuhörer mit Bildern der Lasershow „Der leuchtende Fluss“ zum Staunen. „Die einzigartige Lichteffektshow im Spiegel der Mulde, rund um die Pöppelmannbrücke und des Schlosses wird am Sonnabend, 06. September um 22.30 Uhr der Publikumsmagnet“, so Bettina Holfter – Tag der Sachsen-Programmchefin. Durch modernste visuelle Technik wird der Wasserstand der Mulde das „Ufer erneut übertreten“ und die Zuschauer inmitten digitaler Fluten versinken lassen. „Wasserleinwand“, „Windtänzerinnen“, Fontänen, Nebelfiguren und gigantische Kunstwerke im Sternenhimmel erstrahlen das Areal rund um Volkshausplatz, Schlossgelände und Pöppelmannbrücke in einem einzigartigen Farbenrausch, verspricht der Lasershowkünstler.

Zudem präsentiert der Energiedienstleister zum „Tag der Sachsen“ die enviaM-Kinderwelt im Schwanenteichpark mit zwei Bühnen. Hier erleben die kleinen Besucher ein Indianerlager, einen Kinderzirkus, Blindencafé, viele Schausteller und einen Streichelzoo.

„Die enviaM-Beiträge sind weitere sehr schöne Bausteine im Tag der Sachsen-Konzept, die einzigartige Lasershow auf der Mulde werden die Besucher des Sachsentages so schnell nicht wieder vergessen. Auch für die Ausstattung der Kinderwelt sei herzlich gedankt, der liebevolle und abwechslungsreiche Kinderbereich zum Tag der Sachsen, wird das Highlight für die kleinen Gäste sein.“, so Matthias Berger, Oberbürgermeister der Stadt Grimma.

19. August 2008

Postkutscher, Grimmaer Rathaus Kurz vor dem „Tag der Sachsen“ entdeckt MDR-Moderatorin Beate Werner unbekannte Seiten der Gastgeberstadt Grimma. Da gären in schwarzen Küchen mittelalterliche Trünke, auf historischen Pressen wird Weltliteratur gedruckt und in Hinterhöfen werden Nächte durchtanzt.

Sechs Jahre nach der Flut stecken die damals zerstörten Bürgerhäuser voller Überraschungen und bieten eine eindrucksvolle Vorstellung vom Leben in der schönsten Altstadt Mitteldeutschlands. Entlang der Mulde begibt sich Beate Werner auf eine Zeitreise und trifft Hexen, Haudegen und Husaren. Sie erfährt, warum die Leipziger ihre Messe Grimma zu verdanken haben und warum die Grimmaer ihre Stadt zu Recht "Perle des Muldentals" nennen.

Ausgestrahlt wird die Sendung am Sonnabend, dem 30. August um 18.15 Uhr im MDR-Fernsehen. Wiederholung der Sendung am Donnerstag, 04. September, 13.30 Uhr.

15. August 2008

Erntekönigin Am 5. September 2008 wird traditionsgemäß zur Eröffnung der Agrar-, Schlemmer- und Reisemeile auf dem „Tag der Sachsen“ in Grimma die neue „Sächsische Erntekönigin 2008-2009“ gekrönt werden.

Heute am 14. August findet dazu ein Casting (Wissenstest und eine Präsentation mit einem 6-10 Minuten-Vortrag) in Reichenbach/Vogtland statt. In der Jury unter anderem „Tag der Sachsen“ Organisationsleiter Dirk Hahmann und Vertreter des Landesbauernverbandes Sachsen e.V.

Gesucht werden junge, charmante Damen (18-35 Jahre) mit einer Ausbildung (bzw. in Ausbildung stehend) in der Landwirtschaft, Ernährungswirtschaft oder des Fachhandels, die die schöne Aufgabe einer Erntekönigin bzw. Ernteprinzessin übernehmen wollen. Sachsens Land- und Ernährungswirtschaft national auf Messen, Verkaufsförderaktionen im Handel und Landwirtschaftsfesten zu präsentieren, steht im Mittelpunkt. Höhepunkte der Auftritte werden u.a. der „Tag der Sachsen“ in Grimma mit dem Festumzug, das Landeserntedankfest, die Übergabe der deutschen Erntekrone an den Bundespräsidenten in Berlin, der Landes-Bauernball, die Grüne Woche 2009 und die Hoftage 2009 sein. Viele Kontakte zu Bürgern, zu Persönlichkeiten und Firmen machen das Amt der Erntekönigin zusätzlich interessant und fördern nachhaltig auch die eigene persönliche Entwicklung. Sachsens neue Produkthoheiten mehrerer Branchen erhalten bereits im November ein viertägiges Medientraining.

Organisator und Träger des Landesausscheides ist Sächsischer Landesbauernverband e.V.

12. August 2008

Mit Ausnahme der Abschlussveranstaltung des MDR in der Muldentalhalle am Sonntag, 7. September 2008, 20:00 Uhr, können alle Veranstaltungen zum Tag der Sachsen in Grimma kostenfrei besucht werden.

12. August 2008

Die Verkehrsunternehmen im Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) bieten Ihnen die Möglichkeit, günstig und entspannt zum Tag der Sachsen zu gelangen – nämlich mit Zug, Tram oder Bus. Egal, ob Sie aus Richtung Leipzig, Döbeln oder aus Dresden und Chemnitz kommen, ein Zug bringt Sie mindestens im Stundentakt nach Grimma. Zudem werden viele zusätzliche Fahrten angeboten.

Eine Übersicht über die zusätzlichen Fahrten des Mitteldeutschen Verkehrsbundes können Sie unter folgendem Link herunterladen:
» Zusatzfahrten MDV (PDF, 700kb)

Zusätzliche Informationen erhalten Sie auch über die Internetseiten des MDV:
» Webseite Mitteldeutscher Verkehrsverbund
» Fahrplanauskunft des MDV

11. August 2008
NRJ DJ-Contest

Am Freitag, dem 05. September und Sonnabend, dem 06. September jeweils um 20.00 Uhr bekommen Nachwuchs-DJs die Möglichkeit ihr Können auf dem ENERGY-Music-Dome am Muldeufer unter Beweis zu stellen.

Egal ob R´n´B, Hip Hop, House oder Electro - verschiedene Musikrichtungen sind gefragt und hunderte Zuhörer garantiert.

Demotapes mit Name, Anschrift, Alter, Telefon und eMail-Adresse können noch bis zum 25. August an ENERGY Sachsen, Postfach 40 06 in 04109 Leipzig gesandt werden.

Bei allen Sets sollte es sich um ein Live-Sets handeln da die Nachwuchs-DJs auch vor Ort live die Platten drehen müssen. Aus den Bewerbern wird die ENERGY-Jury die endgültigen Teilnehmer für den "Tag der Sachsen" aussuchen.

Weitere Informationen www.nrj.de.

06. August 2008
Ticketvorverkauf gestartet

Ticketvorverkauf Ab sofort gibt es in unserem Online-Shop die Eintrittskarten für die Finalshow zum 17. Tag der Sachsen am Sonntag, 7. September 2008, 20:00 Uhr in der Muldentalhalle, präsentiert von Axel Bulthaupt.

» Zum Online-Shop

02. August 2008

Ab sofort gibt es in unserem Online-Shop neue "Tag der Sachsen"-Artikel zu kaufen, darunter T-Shirts, eine TdS-Uhr sowie Eintrittskaten für die Abschlussshow des MDR.

» Zum Online-Shop

Die Übersicht über alle Meilen und Bühnen sowie das Programm auf den Medienbühnen wurden umfassend aktualisiert.

» Zur Meilenübersicht
» Zu den Medienbühnen

28. Juli 2008

„Tag der Sachsen“ fünf Stunden live im MDR FERNSEHEN

"Die große Kür für Grimma" bereitet der MDR zum „Tag der Sachsen“ am ersten September-Wochenende vor:
Zwei ineinandergreifende Shows am Freitagabend auf dem Markt und am Sonntagabend in der GGI-Muldentalhalle (jeweils 20.15 – 21.45 Uhr live im MDR FERNSEHEN).

In der Eröffnungsshow am Freitag, 05. September, auf der Marktbühne mit Moderator Axel Bulthaupt machen Schlagerstars wie Dschingis Khan, De Randfichten, Kathrin & Peter, Kristina Bach, Cora, Andrea Jürgens, Michael Heck, Olaf Berger, Tom Astor und Comedian Ingo Oschmann den Markt von Grimma zur zentralen Partymeile.
Im Mittelpunkt steht jedoch der Start der großen MDR-Aktion "Sachsen helfen Sachsen": Innerhalb von nur 48 Stunden soll - erstmalig in der Geschichte der Sachsentage - bis zur Finalshow am Sonntag ein Bauprojekt realisiert werden. Über den Verlauf und Zwischenstand der Aktion wird das MDR FERNSEHEN tagesaktuell informieren.
Ob und wie Grimma die Aufgabe meistert, zeigt sich in der Finalshow am Sonntag, 07. September, live aus der GGI-Muldentalhalle, Südstraße 80 mit internationalen Künstlern wie Bruno Ferrara, Nik P., Frank Schöbel, Nockalm Quintett u.v.a. Moderator Axel Bulthaupt wird das Ergebnis der 48 Stunden-Aktion zeigen und besonders herausragende Helfer überraschen.

Am Sonntag, 07. September, überträgt das MDR LANDESFUNKHAUS SACHSEN ab 14.00 Uhr den „Tag der Sachsen“-Festumzug zwei Stunden live im MDR FERNSEHEN. Anja Koebel und Florian Schaefer sind mitten im fast vier Kilometer langen Zug mit 5.400 Mitwirkenden und lassen die Zuschauer diesen traditionellen Höhepunkt des großen Volksfestes miterleben.

Die schönsten Bilder und emotionalen Höhepunkte des „Tages der Sachsen“ gibt es täglich 19.00 Uhr im MDR SACHSENSPIEGEL.

Damit möglichst viele Gäste den Weg nach Grimma finden, bringt das MDR LANDESFUNKHAUS SACHSEN „Die Perle im Muldental“ bereits vor dem "Tag der Sachsen" ins MDR FERNSEHEN: "Unterwegs in Sachsen" mit Beate Werner (30. August 18.15 Uhr).

Der Heimatsender beim „Tag der Sachsen“

Grimma sieben Stunden live bei MDR 1 RADIO SACHSEN und drei Tage nonstop tolles Programm auf der MDR-Showbühne auf dem Markt

MDR 1 RADIO SACHSEN präsentiert auf dem Grimmaer Markt beste Unterhaltung mit bekannten Künstlern, beliebten Moderatoren und sächsischen Vereinen.

"Der Heimatsender grüßt das Muldental" heißt es zum Auftakt am Freitag um 18.00 Uhr mit Sänger und Moderator Ronny Krappmann, bevor 20.15 Uhr die MDR-Fernsehshow „Die große Kür für Grimma“ startet.

Am Sonnabend, 08.09.2008, holt der Heimatsender ab 11.00 Uhr Vereine und Verbände auf die Showbühne, präsentiert von MDR 1 RADIO SACHSEN-Moderatorin Heike Leschner.

Ab 15.00 Uhr stehen drei Stunden "Spiel, Sport & Spaß“ mit Peter Neumann und Gert Zimmermann auf dem Programm. Musikalisch unterstützt werden die beiden Sportmoderatoren u.a. von André Stade. Die MDR 1 RADIO SACHSEN-Hörer in ganz Sachsen können die Bühnenshow aus Grimma live miterleben.

Höhepunkt am Samstagabend ist ab 20.00 Uhr die MDR 1 RADIO SACHSEN-Schlagernacht mit den Publikumslieblingen Dschinghis Khan, Bernhard Brink, André Stade, Ellen Krenz, Ronny Krappmann und Uta Bresan. Die vierstündige Schlagernacht, moderiert von Silvio Zschage, überträgt der Heimatsender ebenfalls live aus Grimma.

Bei der MDR 1 RADIO SACHSEN-Diskonacht mit Bodo Gießner, den besten Oldies und schönsten Schlagern können die Besucher auf dem Markt am Freitag und Samstag noch bis weit nach Mitternacht feiern.

Am Sonntag präsentiert Moderator Silvio Zschage nach dem Ökumenischen Gottesdienst (10.00 Uhr) ab 11.00 Uhr den MDR 1 RADIO SACHSEN-Frühschoppen mit Karel Hulinsky.

Nach dem Festumzug sorgt die Wolfgang Petry-Coverband mit den Hits des Kultstars für beste Partylaune.

18.00 Uhr findet die offizielle "Tag der Sachsen"-Abschlussveranstaltung, moderiert von Anja Koebel, auf der MDR-Bühne statt.

22. Juli 2008

Eine Stadt am Wasser – das erinnert an idyllische Flusslandschaften, Natur, Erholung und Ruhe. Gleichzeitig aber denkt man an Hochwasser, reißende Fluten, Schlamm ...

Um es gleich vorweg zu nehmen: Am Samstag Abend leuchtet und funkelt die Mulde, vor allem im Bereich der Hängebrücke und der zerstörten Steinbrücke. Für das Leuchten sind u.a. ca. 25 kreativ geschmückte und erhellte Boote zuständig, die ab 21:00 Uhr nahe der Hängebrücke ablegen und in einem eindrucksvollen Corso flussaufwärts bis fast in Höhe der Klosterruine fahren. Gegen 22:00 Uhr langen sie – gemeinsam mit 1000 Schwimmlichtern - wieder an der Hängebrücke an und lassen dort rund 100 Himmelslaternen auf. Ein bezaubernder Sternenhimmel entsteht, mit dem jeder Zuschauer seine ganz persönlichen Wünsche verbinden kann.

Zeitgleich treten unterhalb des Wehres weitere Schwimmlichter ihre Fahrt muldeabwärts an. Sie kündigen die eindrucksvolle Lasershow zwischen Steinbrücke und Schloss an, die die Zuschauer etwa ab 22:30 Uhr in ihren Bann ziehen wird. Mit Musik und ausdrucksstarken Bildern bietet sie eine farbenprächtige Attraktion, die auch an die Katastrophe vor 6 Jahren und ihre erfolgreiche Bewältigung seither erinnern wird...

Tipp: Zum Bootscorso wird auch das Motorschiff „Katharina von Bora“ mit ca. 40 Passagieren ablegen. Für die nächtliche, ca. 1stündige Rundfahrt gibt es Karten zu 6,00-€ ab Freitag Mittag ausschließlich in der Stadtinformation Markt 16/17! (Leider keine Vorbestellung möglich!)

21. Juli 2008

Am gesamten Tag-der-Sachsen-Wochenende schlagen im historischen Gemäuer des Grimmaer Schlosses Handwerker und Händler aus längst vergangener Zeit ihre Stände auf. Mit den althergebrachten Gewerken und eindrucksvollem Rollenspiel bringen sie den Besuchern die damalige Lebensweise auf anschaulichste Weise nahe.

Produkte der Weber, Filzer, Goldschmiede, Spinner, der Besenbinder und Bundschuhmacher, Puppenmacher, Laternenbauer, Seifensieder, Holzformer und vieler anderer sind natürlich zu erwerben - allein ihre Herstellung zu beobachten, unterhält das Publikum trefflich.

Immerhin ist solch ein Markttreiben auch anspruchsvolle Unterhaltung für die ganze Familie und bietet Eindrücke für alle Sinne: Geschmacksnerven, Augen und Ohren kommen auf ihre Kosten. Letztere vor allem auf der Bühne, auf welcher mittelalterliche Musik, Tanz und Spiel geboten wird.

So sind neben „Corvus Corax“ Gruppen wie „Los Dilettantos“ und „In Validus“, verschiedene Gaukler und Schmierenkomödianten dabei. Speziell den Kindern sollen ein Handkurbelriesenrad, das Kletterschiff, „Arche“ und - - Vorsicht! - eine echte Hexe Spaß bereiten.

» zum vollständigen Programm

21. Juli 2008

Logo OEWA „Weltoffenes Sachsen“ heißt es vom 5. bis 7. September zum Tag der Sachsen in Grimma. Die OEWA Wasser und Abwasser GmbH ist natürlich mit dabei. Als Goldsponsor unterstützt das Unternehmen das Fest nicht nur finanziell, sondern stellt auch alle technischen und personellen Leistungen zur Absicherung der Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung. Außerdem beteiligt sich das Unternehmen mit drei Wagen am Festumzug und versorgt an fünf Wasserbars die Bürger mit frischem Wasser.

8. Juli 2008

Logo Vereinsgold Ministerpräsident Stanislaw Tillich wird beim „Tag der Sachsen 2008“ in Grimma herausragende Vereinsarbeit mit „Sachsens VereinsGold“ auszeichnen. Die Auslobung des Vereinspreises geht auf eine gemeinsame Initiative der Sächsischen Staatskanzlei, von RADIO PSR und der Sternquell Brauerei Plauen zurück.

„Der Stellenwert der Vereinsarbeit in Sachsen ist nicht hoch genug anzusetzen. Deshalb liegt es mir am Herzen, mit diesem Preis die außerordentliche Arbeit und die Bereitschaft, sich für die Gemeinschaft einzusetzen, zu würdigen.“, so der Schirmherr und Ministerpräsident Stanislaw Tillich.

Mit „Sachsens VereinsGold“ werden bereits zum dritten Mal die Verdienste von Menschen, die sich ehrenamtlich für das Gemeinwesen engagieren, ausgezeichnet. Wie schon in den vergangenen Jahren werden wieder je drei Plätze in den Kategorien Kultur, Sport, Soziales sowie Natur-Umwelt-Heimat vergeben. Die Sieger erhalten 1.500 Euro Preisgeld, die Zweitplatzierten 1.000 Euro, den Drittplatzierten winkt ein Gutschein für eine Sternquell-Vereinsparty.

Mitmachen lohnt sich! Es winken Sach- und Geldpreise in einem Gesamtwert von 10.000 Euro.

Die diesjährigen Preisträger werden Ende August in einem zweistufigen Juryverfahren, an dem Vertreter des Kuratoriums „Tag der Sachsen“, der Staatskanzlei, von RADIO PSR, sowie der Sternquell Brauerei Plauen beteiligt sein werden, bestimmt. Aus allen vier Kategorien werden jeweils die drei besten Vereine ausgewählt. Diese zwölf Vereine werden nach Grimma zum „Tag der Sachsen“ am 06. September eingeladen.

Hier entscheidet sich, wer zum Gewinner des „Sachsen VereinsGold 2008“ gekürt wird!

Ministerpräsident Stanislaw Tillich wird am 06. September beim „Tag der Sachsen“ in Grimma persönlich auf der Bühne von RADIO PSR auf dem Volkshausplatz diese Auszeichnung verleihen. „Deutschlands größtes Vereinsfest, der Tag der Sachsen, ist ein idealer Rahmen, um die Arbeit in den über 27.000 Vereinen des Freistaats zu würdigen“, so der Ministerpräsident.

Die Bewerbungsunterlagen und alle Bedingungen für die Teilnahme an Sachsens VereinsGold 2008 sind unter www.tagdersachsen-grimma.de (siehe nachfolgender Link) abrufbar oder in der Stadtinformation, Markt 16 erhältlich. Einsendeschluss ist der 01. August 2008.

Kontakt:
Sächsische Staatskanzlei
Geschäftsstelle Tag der Sachsen,
Frau Brigitte Kuhle, Tel. 0351 - 564 1223

» Download "Bewerbungsunterlagen Vereinsgold 2008"
(PDF, 4 Seiten, 735 kb)

8. Juli 2008

Hitradio RTL DSDS-Gewinner Mark Medlock und die Popstars-Sternchen "Monrose" auf der HIT RADIO RTL Sachsen-Bühne zum "Tag der Sachsen" vom 05. bis 07. September in Grimma.

Der Zweite der vier großen sächsischen Rundfunksender lüftete das Geheimnis der Bühnenbelegung zum größten Volks- und Vereinsfest in Sachsen. Jeweils sonnabends und sonntags Vormittag ist die Bühne mit Vereinsdarbietungen gefüllt. In den Nachmittagsstunden wird der Nicolaiplatz zur hochkarätig besetzten Live-Konzertbühne.

Mark Medlock Freitag "on Stage" wird niemand Geringeres als die Lokalmatadoren Schwarzkittel Five und Mark Medlock zu sehen sein.

Am Sonnabend ab 19.00 Uhr starten die Newcomer "Mayor´s Destiny" in das Abendprogramm. Die vier "Cowgirls" aus Großbritannien und Deutschland präsentieren ihre Debütsingle "Cross Your Heart" und beantworten eventuell die Frage: Welcher Bürgermeister es war, dessen Schicksal namensgebend für die Band wurde? Auf 90er-Jahre-Kult können sich die Gäste im Anschluss freuen. Culture Beat rocken unter anderen mit ihren Evergreen "Calling Mr. Vain" den Busbahnhof. Sydney Youngblood & Band Smash Hits: "If only I could" und "sit and wait" wurden zu seinem persönlichen Markenzeichen, nun kann man ihn in Grimma live erleben.

Monrose Zur "Prime-Time" beweisen die Mädchen der Casting-Girl-Group "Monrose" mit ihren eingängigen Midtempo-Dancebeat und Popeinflüssen, dass sie zur Recht eine der erfolgreichsten deutschen Bands in den aktuellen Charts sind.

Mit satten Beats in die Nacht beenden jeweils am Freitag und am Sonnabend die Party-Piloten das Programm.

» zum Bühnenprogramm

1. Juli 2008

Weil die Organisatoren des Tages der Sachsen in Grimma mit hunderttausenden Besuchern rechnen, müssen sie natürlich auch daran denken, dass deren Durst drei Tage lang zu stillen sein wird.

Neben den Innenstadtwirten und privaten Standbetreibern sollen dreiundzwanzig Getränke-Verkaufs-Anhänger der Bitburger Getränkegruppe Bier und andere alkoholische und nichtalkoholische Getränke anbieten. Ein ortsansässiger Getränkehändler wird für den erforderlichen Nachschub sorgen.

Für diese „Bierwagen“ sucht die Stadt Grimma noch qualifizierte Betreiber, möglichst erfahrene Gastronomen oder Vereine aus der Region. Interessenten melden sich bitte bei Frau Elke Thiele (Tel. 0178–2809184) oder Herrn Jochen Lischke (Tel. 03437–9858410).

1. Juli 2008

Geschäfte haben am Sonnabend, 06.09. sowie am Sonntag 07.09. geöffnet

Vom 05. bis 07. September verwandelt sich Grimma zur pulsierenden Festival-Stadt Sachsens. Das beliebte Volksfest der Vereine und Verbände zeigt den Gästen, dass die "schönste Altstadt Mitteldeutschlands" immer einen Besuch wert ist. In dem wunderschönen Ambiente innerhalb des Stadtkernes, finden "Sachsentag-Besucher" eine reiche Shoppingvielfalt, die alles bietet, was das Herz begehrt.

13. Juni 2008
Programmheft

Ab sofort Vorbestellungen möglich!

Ab sofort kann das offizielle Programmheft zum Tag der Sachsen mit allen Veranstaltungen, allen Bühnen, dem kompletten Programm und allen Informationen rund um das größte Volksfest im Freistaat Sachsen vorbestellt werden.

Die Vorbestellung ist in der Stadtinformation, Markt 16, oder online über unseren "Tag der Sachsen-Shop" möglich.

» Hier geht's zum Shop.

10. Juni 2008

Shopping zum Tag der Sachsen

Der Einkauf in Grimmas Innenstadt ist zum Tag der Sachsen im Rahmen erweiterter Öffnungszeiten ungehindert möglich. So haben die Geschäfte in der Innenstadt auch am Sonntag geöffnet.

Die Geschäfte im Einkaufszentrum PEP haben an diesem Wochenende gewohnte Öffnungszeiten von 09.00 - 20.00 Uhr sowie Kaufland von 07.00 - 22.00 Uhr. Auch der OBI - Bau- und Heimwerkermarkt ist ohne Einschränkung erreichbar.

Grimmas heiße Mittsommer-Shopping-Nacht

Plakat Mittsommerfest

Am Sonnabend, dem 21. Juni laden die Gewerbetreibenden der Innenstadt mit einer Sonderschicht zum „Mittsommerfest“ in die schönste Altstadt Mitteldeutschlands ein. Dank der Eröffnung des Kreisverkehres in der Wurzener Straße am 20. Juni, lässt sich die Innenstadt so gut wie noch nie erreichen. Für die Grimmaer Innenstadthändler, die am Sonnabendabend zum Mittsommerfest mit Abendöffnungszeiten und vielen Überraschungen einladen erfüllt sich damit der ursprüngliche Gedanke, das Fest anlässlich der Öffnung der Zufahrt nach Grimma zu feiern.

Von 09.00 bis 12.00 Uhr und von 17.00 bis 22.00 Uhr locken die teilnehmenden Geschäfte mit Sonderrabatten und Unterhaltung nach Grimma. Nach dem traditionellen Bauernmarkt von 08.00 – 14.00 Uhr, eröffnet die Musikschule Fröhlich 17.00 Uhr das Fest auf dem Markt. Ab 20.45 Uhr entpuppt sich dieser zur Fanmeile. Public-Viewing ist beim dritten Viertelfinalspiel der Fußball-Europameisterschaft angesagt. Nebenbei stehen Kinderkarussell und die Grillecke des Ratskellers bereit. Dieser ab 20.00 Uhr mit Live-Musik im Rathausfoyer auf sich aufmerksam macht.

Das Mittsommerfest bereitet vor allem für Kinder viel Freude: so können die Kleinen, während die Großen shoppen, bei der Unternehmensberatung Helbig in der Kreuzstraße bei Spiel und Spaß verweilen. Bunt geschminkt vom Team des Friseursalons „Haarscharf“ am Markt, geht es dann zum Basteln mit Töpferscheibe und Tretlaubsäge in die Praxis für Ergotherapie Andrea Joseph in die Lange Straße. Filigranes Basteln mit Lawendel bietet „Blumen-Schulze“ in der Hohnstädter Straße an. Die Tinten-Toner-Tankstation, nähe des Marktes, hält den ereignungsreichen Abend in der Innenstadt gleich mit einem Foto zum Mitnehmen fest.

Orientstimmung kommt bei Gaber-Moden auf: Dort in der Langen Straßen rekelt sich Ramona Otto ab 18.00 Uhr mit ihrer Schlangen- und Bauchtanz-Show durch die neusten Kollektionen. Im liebevoll gestalteten Innenhof des Kreativhauses Ziegler ertönt ab 20.00 Uhr Musik zum Entspannen und Genießen. Sonst erfährt man alles über das kreative Dekorieren im Shop in der Langen Straße 50. Abwechslung dagegen bieten die Teufelsgeiger – von sanften Tönen bis virtuosen Ausbrüchen überraschen sie mit anderen Geigenklängen vor der Goldschmiede Sofia Thiele. Im Fachgeschäft Alfred Knobloch dreht sich neben den klassischen Eisenwaren an diesem Abend alles um das Thema Brasilen und Kaffee. Nicht nur Lederwaren auch Kaffee und Kuchen finden Interessierte exklusiv an diesem Sonnabend bei Leder-Weber am Markt. Im „Café kleine Welt“ wird dagegen Abkühlung geboten. Löschübungen und Spiele mit der Jugend-Feuerwehr versprechen einen feucht-fröhlichen Abend. Ganz neue Seiten lassen sich ebenfalls im Holzspielwarengeschäft „Holzwurm“ in der Langen Straße entdecken. Weine sowie Insidertipps zum Thema Haus- und Gartendekoration mit dem Beiersdorfer Blumenhändler „Blumen-Schröter“ werden vor Ort präsentiert. Zudem liest Autorin Jutta Teiche aus der Nachauflage „Grimma – Ein Lesebuch“ besinnliche und heitere Sequenzen über Grimma und deren Menschen in der Globus-Buchhandlung „J. G. Göschen“. Zudem freut sich das Team der Stadtinformation auf viele Wissbegierige. Mit Sonderstand vor dem Markt 16 gibt es unter anderen die begehrten neuen » „Grimma-Bücher“ zu erstehen.

Von der Grillwurst bis zum Eisbecher – so bieten Fleischerei Gerald Müller mit einem Grillstand in der Kreuzstraße, das „Café am Markt“, „Café Florian“, „Eiscafé Poccoli“ oder Subway ihre Gaumenfreuden zum Tage an.

Auf dem Volkshausplatz stehen 400 kostenfreie Parkplätze in Citynähe zur Verfügung. Hinweise zur Anreise ins Zentrum an der Ortsumgehung Bundesstraße 107 sind vorhanden.

Folgende Geschäfte haben zum „Mittsommerfest“ geöffnet:

· Taschen- und Lederwaren Weber, Markt
· Modehaus Karich, Lange Straße 46
· Fischers Modekiste, Lange Straße 46
· Foto Wunderlich, Lange Straße 29
· Süße Spezialitäten Thiemer, Lange Straße 65
· Café Florian - Bäckerei Wolf, Lange Straße
· Milchbar, Markt 19
· Herrenausstatter Bernd Weiland, Brückenstraße 2
· Damenmode Andrea Schulz, Hohnstädter Straße 16
· Weinkörbchen Anger & Co., Brückenstraße 1
· Sporthaus Weiland, Hohnstädter Straße 14
· Vodafone Shop, Lange Straße 53
· Uhren & Schmuck - Petra Koll, Lange Straße 48
· Trends Mode - Heidi Fix, Markt 25
· Geschenkartikel Vettersch, Lange Straße 55
· Holzwurm, Lange Straße 62
· Eiscafé PICCOLI, Lange Straße 61
· Schuhaus Mätzold, Lange Straße 60
· Schuh Jubisch, Kreuzstraße 41
· Grimmaer Teestube, Lange Straße 54
· Buchhandlung Hans Fallada, Lange Straße 51
· E-Plus Shop, Lange Straße 64
· Nähkästchen Neubert, Lange Straße 63
· Cafe am Markt, Markt 10
· Porzellan Petschack, Markt 12
· Optik Henkel, Markt 21
· Augenoptik Müller, Lange Straße 3
· Globus Buchhaus "J. G. Göschen", Lorenzstraße 21
· Goldschmiede Sofia Thiele, Lange Straße 68
· Kreativhaus Ziegler, Lange Straße 50
· Alfred Knobloch Eisenwarenhandlung, Markt 7
· Gaber Moden, Lange Straße
· Café "Kleine Welt", Weberstraße 40
· Tinten Toner Tankstation, Lange Straße
· "Subway", Wallgraben 1
· Gerd Streitberg Frisuren, Lange Straße 52
· Praxis für Ergotherapie Andrea Joseph, Lange Str. 50
· Fleischerei Gerd Müller, Kreuzstr. 12
· Gaststätte Ratskeller, Markt
· Lotto Shop, Markt
· Apotheke Ulrike Just, Markt 6
· Blumen Schulze, Hohnstädter Str.
· Friseur HAARSCHARF, Markt 2

28. Mai 2008

Damit Besucher das Festgebiet problemlos erreichen:

Auf fünf Linien werden Shuttle-Busse laufend von den Parkplätzen zum Festgebiet fahren. Neun zentral gelegene Haltestellen werden angefahren. Von diesen aus gelangt man auch zurück zum Parkplatz.
Lesen Sie dazu » mehr.

Welche Straßen sind gesperrt? Was muss ich beachten - wenn ich in der Innenstadt wohne - wo kann ich mein Auto parken. Bis wann kann ich in die Sperrkreise fahren?
Diese Informationen finden Sie » hier.

29. April 2008

Grimma bereitet sich auf das größte Volksfest im Freistaat vor

Auftaktpressekonferenz zum Tag der Sachsen Über den Sachstand der aktuellen Planungen zum „Tag der Sachsen“, vom 05. – 07. September 2008, haben die Organisatoren, der Sächsischer Landtagschef und „Tag der Sachsen“ Kuratoriumspräsident, Erich Iltgen; Grimmas Bürgermeister Matthias Berger und Organisationsleiter Dirk Hahmann, am Dienstag, dem 29. April auf einer Pressekonferenz im Sächsischen Landtag in Dresden informiert. „Weltoffenes Sachsen“, so lautet der Slogan des größten Volksfestes im Freistaat 2008. Die Förderung der Verständigung der Länder hat sich Grimma zum Motto gesetzt und mischt das abwechslungsreiche Veranstaltungskonzept mit regionaltypischen und internationalen Elementen. „Die internationale Solidarität während der Flut ist ausschlaggebend für dieses Konzept“, so Berger. „Hunderte Helfer und Spender aus der ganzen Welt unterstützen im Sommer 2002 die Muldestadt. Aus diesen Kontakten bauten sich ferner Freundschaften und Partnerschaftsverträge mit den verschiedenen Ländern auf.“

Bereits 43 Musikformationen – 1.700 Musikanten – aus acht Nationen, unter anderem Kanada, Brasilien, Serbien und Ungarn, haben sich bereits für das traditionelle » „Internationale Musikantentreffen“ angemeldet, ein Bestandteil des umfangreichen Veranstaltungsangebotes.

607 sächsische Vereine gestalten den Event des Jahres in Sachsen

Meisterschaften im Kutterrudern, Drachenbootrennen, Western- und Mittelalterspektakel sowie Sport und vor allem die Darbietungen der Sächsischen Vereine machen den Charakter des Volksfestes in Grimma aus. 607 sächsische Vereine meldeten sich bereits an. Auf vier großen Medienbühnen gestalten die sächsischen Rundfunk- und Fernsehsender ein grandioses Programm. Mit vorbehaltlichter Terminbestätigung haben sich zum Beispiel auf der Radio R.SA und PSR-Bühne auf dem Volkshausplatz bereits bekannte Künstler angemeldet. Neben Liquido, Peter Schilling, Jürgen Drews schlagen die “No Angels“ am 06. September in Grimma auf.

Auftaktpressekonferenz zum Tag der Sachsen Auftaktpressekonferenz zum Tag der Sachsen Auftaktpressekonferenz zum Tag der Sachsen

Einzigartig: Drei Live-TV-Shows aus Grimma

Einzigartige Höhepunkte in Grimma sind die drei Live-Fernseh-Produktionen des MDR. Angefangen von der Freitagabend „Schlagernacht“ auf dem Markt überträgt der MDR den traditionellen Festumzug und eine Unterhaltungssendung aus der GGI-Muldentalhalle. Beide Shows flimmern am Sonntag über die Mattscheibe.

Zudem wurde das Buch „Aufgetaucht – Panorama einer Muldestadt“1 vorgestellt, in dem der Grimmaer Autor, Rudolf Priemer sich mit der Bilanz des Wiederaufbaus nach dem Hochwasser vor sechs Jahren auseinandersetzt.

Im städtischen Haushalt wurden momentan 305.000 Euro zur Realisierung eingeplant. Die Stadt rechnet aufgrund der günstigen Anbindung mit etwa 400.000 Besuchern.

Moderiert wurde die Pressekonferenz von Gunnar Saft, Mitglied der Landespressekonferenz Sachsen e.V.

29. April 2008

Buch Aufgetaucht Die Stadtverwaltung brachte in Zusammenarbeit mit dem SAX-Verlag ein besonderes Werk in Bild und Text heraus. Autor Rudolf Priemer schildert im Buch "Aufgetaucht - Grimma Panorama einer Muldestadt" die Geschehnisse rund um die Flutkatastrophe 2002. In der zweiten Hälfte der Lektüre wird anschaulich der überflute Teil in der Gegenwart dargestellt.

"Aufgetaucht - Grimma Panorama einer Muldestadt" ist in einer limitierten Auflage zu 19,80 Euro in der Stadtinformation, in den Grimmaer Buchhandlungen sowie in unserem » Online-Shop erhältlich.

Ein Jahrfünft nach dem Jahrhunderthochwasser vom August 2002, als die Muldeflut Grimma überströmte und die Stadt existenziell bedrohte, zeigt dieses Buch-Panorama die wiederaufgetauchte Muldestadt schöner denn je. In einem Akt beispielloser Solidarität und Selbsthilfe ist Grimma neu entstanden. Vom Stadtwald her entfaltet sich die "Schokoladenseite" der Stadt, ein eindrucksvolles Panorama, wie es wohl nur Dresden und Pirna in ihren Canaletto-Ansichten bieten. Hängebrücke, Gattersburg, Werder, Wehr, Großmühle, Frauenkirche, Superindendentur mit Elisabethkapelle, Stadtmauerhäuschen, Muldewiesen, Heimatmuseum, Klosterkirche, Gymnasium St. Augustin, Schloss und Pöppelmannbrücke in blickfreien Herbst- und Winterfotografien sowie zahlreiche Bilder auf Stadtgängen innerhalb der Mauern von Süd nach Nord und quer durch die Altstadt lassen den Band zu einem Stadtporträt von bleibenden Wert werden.

18. April 2008

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

der "Tag der Sachsen" nähert sich uns mit großen Schritten. Das Grobkonzept steht und wir möchten Ihnen dieses gern am Donnerstag, 08. Mai, 18.00 Uhr im Rathaussaal, Markt 27 vorstellen. In dieser Runde besteht noch einmal die Gelegenheit, Ihre Ideen und Hinweise mit aufzunehmen. Darüber hinaus möchte ich darauf hinweisen, dass nach wie vor noch zahlreiche Helfer für den "Tag der Sachsen" vom 05. - 07. September gesucht werden. Über eine zahlreiche Teilnahme an der Präsentationsveranstaltung würde ich mich sehr freuen.

Matthias Berger Bürgermeister

14. April 2008

Weiterhin nimmt das Sachsentag-Organisationsteam noch Bewerbungen von Vereinen, Händlern und Institutionen an. Abgelaufen ist ausschließlich die Frist für die Antragsstellung zur Förderung aktiver Teilnehmer durch die Sächsische Staatskanzlei. Für Vereine aus dem Muldentalkreis steht die projektbezogene Förderung durch das Landratsamt des Muldentalkreises zur Verfügung. Durch diese Förderrichtlinie gibt es Zuschüsse für vereinsgetragene Veranstaltungen, Initiativen und Projekte, die anlässlich des Tages der Sachsen 2008 stattfinden sowie die Teilnahme von Vereinen am Festumzug. In diesem Zusammenhang sind insbesondere Ausgaben für Verbrauchsmaterial, Kopien, Gestaltungskosten, Kostüme und dazugehörige Utensilien förderfähig. Die gesamte Richtlinie sowie der Fördermittelantrag ist digital unter www.grimma.de einsehbar.

Gewerbetreibende in der Innenstadt können noch bis zum 25. April ihren Heimvorteil ausnutzen

Bis zu siebenhundert Händler, Vereine und Handwerker erwartet Jochen Lischke, Leiter der „Tag der Sachsen“-Arbeitsgruppe Standvergabe. „Aufgrund dieser Menge wird es im Festgebiet, welches sich vorrangig im Altstadtkern befindet, ziemlich eng. Unter anderem natürlich auch vor den Geschäften.“ Er appelliert dabei an die einheimischen Gewerbetreibenden, sich die besten Plätze zu sichern: „Bevor wir die auswärtigen Händler in den Straßen verteilen, möchten wir den Gewerbetreibenden im Festgebiet die Möglichkeit einräumen, das Vorrecht für die öffentliche Fläche vor den Geschäften zu gewähren. Die entsprechenden Anmeldeformulare finden Interessierte im Internet unter www.grimma.de, oder in der Stadtinformation, Markt 16. Zudem erhalten die Ortsansässigen noch einen Rabatt von 10 Prozent auf die Standmiete. Ausnahmen bestehen allerdings in den Bereichen Markt, Lorenzstraße und Hohnstädter Straße.

07. April 2008

Die Frist für die Antragsstellung zur Förderung aktiver Teilnehmer durch die Sächsische Staatskanzlei ist zum 31. März 2008 abgelaufen.

Natürlich können Sie sich weiterhin gern um die Teilnahme zum Tag der Sachsen 2008 in Grimma bei der entsprechenden » Arbeitsgruppe bewerben.

Alle notwendigen Formulare stehen weiterhin unter » Formulare und
» Förderung zum Download bereit.

16. März 2008

Gedenkmünze Vorderseite Jetzt ist sie da - die offizielle Vereinsmedaille zum 17. Tag der Sachsen, herausgegeben von der Sächsischen Numismatischen Gesellschaft (SNG) in Zusammenarbeit mit der Sächsischen Staatskanzlei und der Stadt Grimma. Seit dem ersten "Tag der Sachsen" in Freiberg im September 1992 legt die SNG jedes Jahr solch eine sorgfältig patinierte Silbermedaille in begrenzter Stückzahl auf, zum Tag der Sachsen 2008 nicht mehr als 900 Stück.

Der Silberling ist bereits für 35,00 Euro exklusiv in der Stadtinformation, Markt 16 zu erwerben. Zudem wird eine günstigere Legierung angeboten. Die aus Kaiserzinn geprägte Medaille kostet nur 10,00 Euro.

Novum in diesem Jahr - die Sächsische Numismatische Gesellschaft und die Staatskanzlei Sachsen geben zum ersten mal eine gemeinsame Gedenkmedaille zum "Tag der Sachsen" heraus.

Die in Sachsen geprägten Medaillen haben 999 Feinsilbergehalt und 40 mm Durchmesser.

Die Stadtseite zeigt eine Collage auf die Stadt Grimma. Im Vordergrund über der neuen Muldenbrücke die 2002 durch die Flut zerstörte Pöppelmannbrücke aus dem 1. Drittel des 18. Jh., ergänzt mit angedeuteter Erneuerung. Darauf steht - im Maßstab überhöht - der Wappenstein Augusts des Starken. Dahinter das Schloss auf den Fundamenten der markgräflichen Burg vom Ende des 12. Jh. Seine jetzige Gestalt erhielt es um 1515. Vom ursprünglichen Bau blieben die romanischen Fensterbögen im Erdgeschoss des Giebels erhalten. Rechts daneben ist die Frauenkirche dargestellt, die aus dem 1. Drittel des 13. Jh. stammt. Darüber erhebt sich das Rathaus, das sich nach Umbau in der Mitte des 16. Jh. und Restaurierung 1997 - 2000 als Schmuckstück des Marktplatzes präsentiert.

Gedenkmünze Rückseite Die Rückseite trägt die Symbole der Herausgeber: das Logo, das vom Kuratorium des Tages der Sachsen für die Veranstaltung gewählt wurde, die Rückseite des ersten sächsischen Gedenktalers von 1567 mit den Kurschwertern und der Umschrift TANDEM BONA CAUSA TRIUMPHAT (endlich siegt die gute Sache), die das Logo der Sächsischen Numismatischen Gesellschaft darstellt und den Kopf der Stadtgöttin Tyche mit Mauerkrone, die seit der Antike als Sinnbild für städtische Selbstverwaltung steht. Diese neue Kombination dokumentiert die neu übernommene Verantwortung der SNG für die Herausgabe der offiziellen Veranstaltungsmedaille.

Zur Medaille gehört ein als Medaillenpass bezeichnetes kleines Faltblatt, das eine Beschreibung, alle wichtigen Angaben sowie eine Zeittafel der "Tage der Sachsen" von Anbeginn 1992 bis zum Jahre 2009 und ein kurzes Resümee enthält. Zum "Tag der Sachsen" selbst wird sie am Gemeinschaftsstand der sächsischen Numismatiker im Festbereich in der Innenstadt angeboten.

16. März 2008

Handgefertigte Muldenperle Bereits jetzt laufen die Vorbereitungen für den "Tag der Sachsen" vom 05. bis 07.September auf Hochtouren. Die Vorbereitung und Durchführung dieses größten Volks- und Heimatfestes in Sachsen ist aber ohne eine aktive Unterstützung durch ortsansässige Firmen und Unternehmen kaum zu bewältigen. Gefragt sind eigene Ideen, mit denen auf das anstehende Großereignis aufmerksam gemacht wird.

Aufkleber So wird die Bäckerei Wolf aus Ammelshain, in ihren sieben Filialen unter anderem einen "Muldenperlen-Sandtaler" anbieten. Die Stickerei Fischer aus Pöhsig, fertigt handgemachte "Muldenperlen". Handgemalte Seidenschlipse mit Grimmaer Motiven werden von einer kreativen Künstlerin aus Altenhain angefertigt. Die Strumpfwaren EPESA Leukersdorf GmbH wird zum "Tag der Sachsen" Socken, welche das Maskottchen zum Tag der Sachsen zeigen, herstellen. Das Grimmaer "Schmuckkästchen" bringt in der nächsten Zeit hochwertige Muldenperlen-Uhren heraus. Die speziellen "Tag der Sachsen-Artikel" sind in der Stadtinformation, Markt 16 erhältlich.

Es wäre wünschenswert, wenn sich weitere Unternehmen dieser Initiative anschließen und mit ihren Produkten auf den "Tag der Sachsen" hinweisen, womit sie zugleich für ihr eigenes Unternehmen Reklame machen können.

Seidenkrawatte - handbemalt mit Grimma Motiven Kontakt:
Arbeitsgruppe Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Wolfgang Heidrich
Markt 16/17
04668 Grimma
 
Tel.: 03437/ 98 58 173
eMail: info@stadt-grimma.de

16. März 2008

In den vergangenen Tagen fand die erste Redaktionssitzung der „Sächsischen Heimatblätter“ aus Anlass des „Tages der Sachsen 2008“ in Grimma statt. Neben den Vertretern des Verlages, Klaus Gumnior und Prof. Klaus Jeschke waren zahlreiche Mitglieder von Kultur- und Heimatvereinen erschienen.

Die Vertreter des Verlages erläuterten das Anliegen beim Herausgeben des Herbstheftes der „Sächsischen Heimatblätter“. Diese wurden 1954 gegründet und sind seitdem ohne Unterbrechung erschienen. Sie beschäftigen sich mit Heimatgeschichte und Heimatpflege und haben heute das Niveau einer wissenschaftlichen Zeitschrift, die aber für einen breiten Leserkreis gedacht ist. Dementsprechend ist bei den Artikeln darauf zu achten, dass sie dem aktuellen Forschungsstand entsprechen, verständlich geschrieben und mit Abbildungen bzw. Grafiken ergänzt sind. Dem „Tag der Sachsen“ wird in jedem Jahr ein Heft der vierteljährlich erscheinenden Schriftenreihe gewidmet. Dieses beschäftigt sich neben der landeskundlichen Einordnung der Ortes und seines Umlandes nicht nur mit der Vergangenheit, sondern soll auch die Gegenwart zeigen und Ausblicke in die Zukunft ermöglichen, wofür die Stadt Grimma gute Ansatzpunkte bietet. Der normale Umfang des Heftes beträgt 96 Seiten. Für ein umfangreicheres Heft wäre es erforderlich, einen Sponsor zu gewinnen.

Es wurde vereinbart, bis zur nächsten Redaktionssitzung konkrete Arbeitsthemen und inhaltliche Schwerpunkte zu benennen. Bisher wurden folgende Arbeitsthemen benannt: Besiedlung und Ortsentstehung, Museen der Stadt Grimma, Denkmalspflege, Husarenregiment und Stadt, Mori Ogai – der japanische Goethe, Musik in Grimma, Grimma als Bildungsbürgerstadt, Umwelt. Natur und Tourismus, Grimma als schönste Altstadt in Sachsen, Kunst in der Rathausgalerie.

Zu weiteren interessanten Themen sollen weitere Mitstreiter gefunden werden, die fundierte Auskünfte geben können zu Themen wie Kirche, Wandel in der Industrie, Landwirtschaft (der Landkreis Grimma hatte die größte Konzentration von Neubauernstellen nach dem zweiten Weltkrieg), Amtshauptmannschaft Grimma.

In der nächsten Redaktionssitzung sollen diese Arbeitsthemen genau abgegrenzt werden und der Umfang bestimmt werden.

Wer Interesse hat, an der Veröffentlichung mit weiteren Themen mitzuwirken, kann dieses Arbeitsthema schriftlich an folgende Adresse einreichen:

Organisationsbüro 17. „Tag der Sachsen“, Wolfgang Heidrich, Markt 16/17, 04668 Grimma, Tel.: 03437/ 98 58 173, eMail: heidrich-stadtverwaltung@grimma.de

Die nächste Redaktionssitzung, zu der alle Interessenten herzlich eingeladen sind, findet am 03. April, 16.00 Uhr im Stadthaus, Zimmer 3.03 statt.

16. März 2008

Zum "Tag der Sachsen" werden sich die Grundstücke zwischen Altenpflegeheim "Hedwig Bergsträßer" und Hotel "Stadt Grimma" im neuen Anblick präsentieren. Das Grundstück direkt am Altenpflegeheim wurde durch die Diakonie erworben und soll zu einem kleinen Park für die Heimbewohner umgestaltet werden.

Die zum Hotel "Stadt Grimma" hin gelegenen Flächen zwischen Wallgraben und Straße des Friedens wurden durch die Stadt erworben. Hier wird ein Parkplatz entstehen. Die noch vorhandenen Reste der ehemaligen Malzmühle werden nicht vollständig abgerissen. Ihre Grundmauern werden als Baudenkmal erhalten, die eine Sitzfläche aufnehmen sollen.

Damit wird ein seit Längerem verfolgtes Ziel der attraktiveren städtischen Gestaltung abgeschlossen. Bereits 1997 waren durch die Stadt die ersten Grundstückskäufe erfolgt, um einen zentrumsnahen Parkplatz zu errichten. Seit 2002 wurde auch über das Grundstück mit der historischen Malzmühlgebäude mit dem damaligen Eigentümer, dem Versorgungsverband Grimma - Geithain verhandelt. Letztlich zogen sich diese Verhandlungen bis 2007 hin, ehe das Grundstück in das Eigentum der Stadt wechselte. Nunmehr konnten mit dem Abriss der alten Bausubstanz der Weg für die Neugestaltung frei gemacht werden.

07. März 2008

Logo LVZ Als "Medienpartner der Stadt Grimma" zum "Tag der Sachsen" vom 05. bis 07. September wurde die "Leipziger Volkszeitung" gewonnen. Sie wird über die normale Berichterstattung im gesamten Verbreitungsgebiet der Verlagsgruppe der LVZ und in den "Dresdener Neuesten Nachrichten" über die Vorbereitung und den Verlauf des "Tages der Sachsen" auf vielfältige Weise informieren. Weiterhin unterstützt die LVZ die Stadt bei der Ausrichtung finanziell und durch die Bereitstellung von T-Shirts für das Betreuungspersonal.

Von der Stadt wird diese Unterstützung in geeigneter Weise publiziert werden und sie stellt der LVZ zum "Tag der Sachsen" die Fläche für einen eigenen Präsentationsstand zur Verfügung. Diese turmartige "LVZ-bboxx" wird in der Langen Straße aufgestellt und hat eine begehbare Terrasse, die Gelegenheit bietet, sich das Festgeschehen "von oben" anzusehen.

22. Februar 2008

Mehr als 800 freiwillige Helfer werden für die Durchführung gesucht.

Wo werden die Helfer eingesetzt?

Fünf Großparkplätze mit ca. 50.000 Parkmöglichkeiten werden den Besuchern zur Verfügung stehen. Das auf den Parkplätzen ausgereichte Parkticket berechtigt zur kostenlosen Benutzung der Shuttlebusse. Weitere Gäste werden am Oberen Bahnhof erwartet.

An den Ankunftspunkten sowie im Stadtgebiet werden Informationsstellen für die Festbesucher eingerichtet. Für diese Infopunkte werden Hostessen benötigt. Weitere Helfer sollen im Stadtgebiet unterwegs und Ansprechpartner für die Besucher sein. Es werden auch Helfer für die Einweisung der Händler, Vereine und Verbände mit ihren Ständen gesucht. Bedarf an Verantwortlichen besteht des weiteren für einzelne Bereiche, insbesondere für Ordnung und Sauberkeit auf den Straßen und Plätzen. Für den Festumzug sind Stell- und Parkeinweiser notwendig.

Interessenten melden sich bitte entweder schriftlich, persönlich oder per Mail bei:

Hans-Wolfgang Wenzel, Projektleiter Personal
Markt 16/17
Zimmer 2.11
04668 Grimma
 
Telefon: 03437/ 98 58 327
Email: wenzel-stadtverwaltung@grimma.de.

Ein entsprechendes Rückmeldeformular steht Ihnen auf der Seite >> Formulare zum download bereit.

22. Februar 2008

Am 07.02. wurde durch das Landratsamt des Muldentalkreises eine „Richtlinie“ zur Förderung der Vereine des Muldentalkreises zur Teilnahme am „Tag der Sachsen“ in Grimma vom 5. – 7. September 2008 beschlossen.

Gefördert werden sollen damit vereinseigene Veranstaltungen, Initiativen und Projekte zum Tag der Sachsen sowie die Teilnahme am Festumzug. Sichergestellt werden soll damit vor allem die materiell-technische Ausrüstung und Ausgestaltungen dieser Aktivitäten sowie eventuelle Personalkosten für Akteure, die nicht aus dem Muldentalkreis stammen. Nicht gefördert werden Personalkosten und Baumaßnahmen, die von den Vereinsmitgliedern selbst erbracht werden können.

Antragsberechtigt sind alle Vereine des Muldentalkreises, wenn ihre Teilnahme durch das Organisationsbüro bestätigt wurde.

Die Fördermittelanträge sind auf der Internetseite www.grimma.de - „Tag der Sachsen“ bzw. www.tagdersachsen-grimma.de oder beim Landratsamt Muldentalkreis, Büro Landrat / Kultur, Karl-Marx-Straße 22, 04668 Grimma zu erhalten.

Die Anträge sind bis zum 09.05.2008 beim Landratsamt einzureichen.

13. Februar 2008
Muldenperle

250 Anmeldungen liegen vor

Im Organisationsbüro Tag der Sachsen der Stadtverwaltung Grimma sind bisher 250 Anmeldungen von Vereinen, Verbänden und Ausstellern eingegangen. „Täglich gehen mehr Anmeldungen ein“, verrät Jana Kutscher. Neben den Anfragen per Telefon und Email erreichen das Stadthaus täglich etwa 15 Anmeldeformulare. Die Anmeldungen kommen aus den ganzen Teilen von Sachsen – Muldental, Leipziger Neuseenland, Vogtland, Erzgebirge oder aus den sächsischen Metropolen Leipzig, Dresden und Chemnitz.

Was ist zu erwarten?

Der 17. "Tag der Sachsen" vom 05. – 07. September in Grimma ist das größte Volks- und Heimatfest im Freistaat Sachsen. Hauptakteure dieses Festes sind die sächsischen Vereine und Verbände. Der "Tag der Sachsen" informiert über heimatliches Brauchtum und Traditionen und zeigt die Entwicklung des sächsischen Vereinswesens. Grimma überrascht 2008 mit dem Motto „Für ein weltoffenes Sachsen“, multikulturell und freundschaftlich international mit Kulturprogrammen aller Couleur. Etwa 400.000 Besucher werden auf den unzähligen Schauplätzen erwartet. Vereinsstandorte, Fernseh- und Rundfunkbühnen, Sportveranstaltungen, Kinder- und Jugendbereiche und Vieles mehr. Highlights wie Philharmonic Rock, Mittelalterzentrum, Liederflut-Spezial, drei TV-Live-Produktionen mit prominenten Stars oder Drachenbootrennen sind nur ein Bruchteil der Veranstaltungen, die die Besucher erwarten.

Anmeldeschluss ist der 31. März 2008

Die Anmeldeformulare zum 17. Tag der Sachsen sind unter: www.tagder- sachsen.de, der Homepage der Geschäftsstelle Tag der Sachsen in der Sächsischen Staatskanzlei oder unter www.tagdersachsen-grimma.de und auf der Stadtseite www.grimma.de abrufbar.

Anmelden ist einfacher als gedacht

Formulare digital abrufen, ausdrucken, ausfüllen oder ganz einfach telefonisch unter 03437/ 98 58 0 anfordern. Bis zum 31. März nimmt das Organisationsbüro, Markt 16/17 in 04668 Grimma die Anmeldungen an.

Auf Anfrage werden die Formulare von der Geschäftsstelle Tag der Sachsen in Dresden, Telefon: 0351/ 5 64 12 29, oder vom Organisationsbüro Des 17. Sachsentages Telefon: 03437/ 98 58 0, auch zugeschickt.

Damit die Vereine und Verbände, die sich am Tag der Sachsen beteiligen wollen, in den Genuss der Förderung der Sächsischen Staatsregierung kommen, ist die Einhaltung des Anmelde- und Förderverfahrens unbedingt notwendig. Die Fördermittelanträge sind ebenfalls veröffentlicht, außerdem die geltenden Förderrichtlinien. Für Vereine und Verbände, Händler und Gastronomen endet die Antragsfrist am 31. März 2008!

Zimmer frei!

Die Buchung von Hotelzimmern/ Pensionen/ Ferienwohnungen oder Ferienzimmer erfolgt über die zentrale Zimmervermittlung in der Stadtinformation, Markt 16 (www.grimma.de). Telefonisch zu erreichen unter 03437/ 98 58 285 oder per Mail: Stadtinformation@grimma.de.

Wir laden Sie ganz herzlich ein - wir Grimmaer freuen uns auf Sachsen!

13. Februar 2008
Karte des Sperrgebietes

Der „Tag der Sachsen“ stellt das größte Volks- und Vereinsfest im Freistaat dar. Es wird mit einer Zahl von etwa 400.000 Besuchern gerechnet. Das gesamte Gebiet der Grimmaer Altstadt und der Bereich zwischen Leipziger Straße und Prophetenberg bis zum Bahnhof werden zum Festgebiet gehören, in welchem den Besuchern vielerlei Unterhaltung und Abwechselung geboten wird.

Ein solches Fest verlangt umfangreiche Maßnahmen zur Verkehrsleitung und Verkehrsberuhigung. Deshalb werden ein äußerer und ein innerer Sperrkreis gebildet. Besucher des Tag der Sachsen müssen ihre Kraftfahrzeuge auf den ausgewiesenen Großparkplätzen abstellen und werden mit Shuttlebussen zum eigentlichen Festgebiet gebracht.

Ebenfalls von der Absperrung betroffen sein wird die gesamte Bevölkerung des Stadtgebietes Grimma, welches etwa dem äußeren Sperrkreis entspricht. Die Sperrung für den privaten Fahrzeugverkehr beginnt am Freitag, dem 05.09.2008. Die genaue Zeit wird noch bekannt gegeben.

Um den Anwohnern im Sperrgebiet die Zufahrt in ihr Wohngebiet zu ermöglichen, erhalten alle innerhalb der Sperrkreise mit Wohnsitz angemeldeten Fahrzeugbesitzer für ihre hier zugelassenen Fahrzeuge eine Ausnahmegenehmigung zur Einfahrt in den äußeren Sperrkreis. Diese Genehmigung wird durch die Stadt Grimma in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt automatisch erteilt. Eine Beantragung ist in diesen Fällen nicht erforderlich.

Ausgeschlossen ist jedoch die Einfahrt in den inneren Sperrkreis. In diesen werden generell keine Einfahrtgenehmigungen erteilt. Ausgenommen davon ist jeweils die Nachtzeit (Freitag zum Sonnabend und Sonnabend zum Sonntag) voraussichtlich von 02.30 bis etwa 08.00 Uhr. Anwohner sollten nur in unbedingt erforderlichen Fällen in dieser Zeit in dieses Gebiet einfahren, da während dieser Zeit auch die erforderliche Ver- und Entsorgung und Wartung der Festbühnen und –Stände erfolgen muss.

Wer in Grimma wohnt, hier jedoch nicht gemeldet ist, muss für sein Fahrzeug eine Genehmigung zur Einfahrt in den äußeren Sperrkreis beantragen. Gleiches gilt für die Mitarbeiter von Unternehmen, die ihren Sitz im abgesperrten Gebiet haben, empfiehlt es sich, für die betroffenen Mitarbeiter Einfahrgenehmigung zu beantragen.

Nähere Festlegungen werden hierzu noch getroffen. Benötigt werden in diesen Fällen unbedingt Name, Anschrift und das Kfz-Kennzeichen.

Benutzer des öffentlichen Personennahverkehrs werden darauf aufmerksam gemacht, dass ab Freitag, den 05.09.2008, 0.00 Uhr die zentralen Haltestellen für den Busverkehr wegen der Festvorbereitungen gesperrt sind. Ersatzhaltstellen werden in der Nähe eingerichtet:

Haltestelle Ersatzhaltestelle
Bahnhofsvorplatz Leipziger Straße
Nicolaiplatz Straße des Friedens
9. Januar 2008

Informationen zu den feststehenden Programmpunkten stehen Ihnen ab sofort unter dem Menüpunkt "Programmpunkte" zur Verfügung.

Sie wünschen alle Neuigkeiten direkt in Ihr Emailpostfach zu Hause?
Dann abonnieren Sie bitte unseren "Newsletter".

11. Dezember 2007

Formulare und Informationen rund um den Tag der Sachsen in Grimma stehen ab sofort unter dem Menüpunkt "Formulare" zur Verfügung.

10. Dezember 2007

Tag-der-Sachsen-Aufkleber Seit neustem liegt in der Stadtinformation, Markt 16 der Aufkleber zum "Tag der Sachsen" für nur 0,30 Euro aus.

Der witterungsbeständige Sticker eignet sich hervorragend für Auto und Außenwerbung.

 

Cover des aktuellen Tag-der-Sachsen-Prospekts Informationen zum "Tag der Sachsen" und der Programmpunkt-Flyer zum "Internationalem Musikantentreffen" sind selbstverständlich ebenfalls in der Stadtinformation erhältlich. Cover des Musikantentreffen-Prospekts

20. November 2007

Ministerpräsident Dr. Georg Milbradt mit amtierender Erntekönigin Jeanette Macek und Ernteprinzessin Nicole Groß Ein Highlight zur Eröffnung der Agrar-, Schlemmer- und Reisemeile:
Wahl der Erntehoheiten - Ministerpräsident Dr. Georg Milbradt mit amtierender Erntekönigin Jeanette Macek und Ernteprinzessin Nicole Groß
 
Foto: Dr. sc. Karl-Heinz Miosga
 

Am 16. November fand im Sitzungszimmer des Rathauses die erste Beratung zur Agrar-, Schlemmer- und Reisemeile zum "Tag der Sachsen" statt.

Daran nahmen Vertreter der Staatskanzlei, des Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft, der Agrar-Marketing-Sachsen e.V., der MS Marketing GmbH, des Landesbauernverbandes und Mitarbeiter der Stadtverwaltung teil.

Von Seiten des Organisationsteams wurde erläutert, dass die Paul-Gerhard-Straße oder die Karl-Marx-Straße in Frage kämen, wobei auf Vor- und Nachteile der einzelnen Standorte hingewiesen und die Einbindung in das übrige Festgeschehen erläutert wurde. In einer anschließenden Begehung von der Paul-Gerhardt-Straße bis Großmühle überzeugte die idyllische Atmosphäre dieses Bereiches. Schon "auf halber Strecke", am Baderplan, auf dem eine Vereinsbühne stehen soll, fiel eine Vorentscheidung. Hier waren sich die meisten Teilnehmer schon einig, dass dies der geeignete Platz für die "Schlemmermeile" ist. Dies wurde noch einmal in einer abschließenden Besprechung bestätigt.

Auf der "Schlemmermeile" präsentiert sich Sachsens Agrar- und Tourismuswirtschaft. Unternehmen der Ernährungswirtschaft stellen sich mit Touristikern vor und spiegeln so die Besonderheiten der sächsischen Regionen wider. Die Agrar-, Schlemmer- und Reisemeile ist fester Bestandteil des Programms des "Tages der Sachsen". Ein erster Höhepunkt der Präsentation ist die Krönung der Erntekönigin. Diese wird traditionell vom Präsident des Kuratoriums "Tag der Sachsen", Erich Iltgen vorgenommen und stellt damit den inoffiziellen Beginn des "Sachsentages" dar. Die Präsentation der Agrar- und Tourismuswirtschaft stellt einige Anforderungen. So wird die "Meile" etwa 800 bis 1000 Meter lang sein. Etwa 80 Zelte werden aufgestellt und für rund 50 Wasseranschlüsse ist zu sorgen. Daneben werden Abstellflächen für 200 bis 250 LKW und 30 bis 50 PKW benötigt. Beim Energiebedarf muss eine Leistung von etwa 400 bis 500 kW abgesichert sein.

 
30. Oktober 2007

GrimmaCard Pünktlich in Vorbereitung für den "Tag der Sachsen 2008" in Grimma legt die Deutsche Bank die GrimmaCard auf, eine Motivkreditkarte für alle die sich besonders mit der Muldestadt verbunden fühlen.

Die Deutsche Bank möchte mit dieser Aktion seine Nähe zur Stadt und Region unterstreichen und sich in das Stadtleben wertvoll integrieren. Diese einzigartige Möglichkeit ein bargeldloses Zahlungsmittel in Form einer Kreditkarte mit einem speziellen Motiv zu versehen, bietet derzeit ausschließlich die Deutsche Bank. Das gewählte Motiv greift das Stadtlogo mit der Silhouette des Grimmaer Rathauses auf. Bei jedem Zahlungsvorgang wird der Karteninhaber so zum Botschafter seiner Stadt, drückt seine Liebe zu Grimma aus und demonstriert damit über die Stadtgrenzen hinaus seine Heimat und Herkunft. Die Botschaft ist ebenso individuell, wie die Kreditkarte ein flexibles Zahlungsmittel darstellt. Die Deutsche Bank bietet die Wahl zwischen Master Card/Gold und Visa/Gold. Mit der GrimmaCard hat die Deutsche Bank aber nicht nur das Stadtmarketing im Auge, sondern reflektiert gleichzeitig auf den "Tag der Sachsen", dem Höhepunkt im Veranstaltungskalender 2008. Die Bank wird im Rahmen des "Tag der Sachsen" zum Partner der Stadt und sponsert die ersten 50 Westen, mit denen die Organisatoren und Helfer durch die Stadt ausgestattet werden. Für jede verkaufte GrimmaCard kommt eine Weste hinzu.

Alle, die neugierig auf die GrimmaCard sind, informiert die Deutsche Bank Grimma in der Lorenzstraße 16 und berät Sie auch gern telefonisch unter 03437-70 11 63. Die individuelle Motivkreditkarte steht ab sofort zur Verfügung. Ob Kunde der Deutschen Bank oder nicht, ob bereits Kreditkarteninhaber oder Interessent, alle können an der Aktion teilnehmen und die GrimmaCard für sich beantragen.

29. Oktober 2007

Vorstandsvorsitzende der Grimmaer Kreditinstitute stellen die neue Tag-der-Sachsen-Kollektion vor. (c) Katrin Schädlich Die Deutsche Bank AG in Wurzen, die Sparkasse Muldental, die Raiffeisenbank Grimma eG und die Volks- und Raiffeisenbank Muldental stellen gemeinsam die Ausstattung für die etwa 500 benötigten Helfer zum Tag der Sachsen vom 05. - 07. September 2008.

Taschen, Basecaps und Westen bilden dann eine einheitliche Kollektion, die im Vorfeld und zum Tag der Sachsen selbst für Ansprechpartner Organisatoren und Freiwillige zur Verfügung steht.

Ihr Ansprechpartner Bürgermeister Matthias Berger (Arbeitsgruppenleiter für Wirtschaftskontakte und Sponsoring) freut sich auf weitere Unterstützer. Das Büro des Bürgermeisters nimmt unter der Telefonnummer 03437/ 98 58 101 gern Ihre Vorschläge entgegen.

Freiwillige, die sich zum „Tag der Sachsen“ einbringen möchten, können sich in der Stadtinformation, Markt 16 melden.

Promo-Outfit: Tasche Promo-Outfit: Basecap Promo-Outfit: Weste
26. September 2007

Bereits zum 13. Mal lädt der Sächsische Landtag, am Bernhard-von-Lindenau-Platz 1 in Dresden zum "Tag der offenen Tür" ein. Traditionsgemäß wird dieser am Tag der Deutschen Einheit am 03. Oktober um 14.00 Uhr durch den Landtagspräsidenten, Erich Iltgen eröffnet.

An diesem Nachmittag besteht für alle Gäste die Möglichkeit, sich tiefer gehend über das sächsische Landesparlament zu informieren. Die Abgeordneten des Landtages sind vor Ort um mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen und um ihre Arbeit im Parlament vorzustellen.

Informativ und abwechslungsreich mit Wissenswerten und Spielen für Jung und Alt zu den Themen "Demokratie" und "Parlamentarismus", der Ausstellung "Der Sächsische Landtag" und einem bunten Programm mit viel Musik, Tanz und anderen Überraschungen gestaltet sich der Feiertag.

Besuchen Sie Grimma zum Tag der offenen Tür am 3. Oktober 2007 von 14.00 bis 18.00 Uhr im Sächsischen Landtag

Die Stadt Grimma präsentiert sich mit einem Stand im Erdgeschoss "Bürgerfoyer" des Neubauflügels. Neben Informationen rund um die Stadt lädt diese vordergründig zum Tag der Sachsen 2008 ein. Der berühmte Klassik-Verleger Georg Joachim Göschen, seine Frau Henriette und sein Freund, Korrektor und legendärer Weltenbummler Johann Gottfried Seume machen sich mit historischen Schreibpulten, Gänsefeder, Siegellack und Papier vom Grimmaer Landsitz auf nach Dresden, um den Kleinen und Großen vor Ort die Geschichte des Buch- und Verlagswesens Grimmas nahe zu bringen.

Außerdem bestreiten der Tanzclub Blau-Gelb e.V. und das Jugendblasorchester Grimma e.V. das Programm im Plenarsaal ab 14.00 Uhr. Im Innenhof des Gebäudekomplexes hat der Husarenverein Grimma "alles rund ums Pferd" organisiert und aufgebaut. Ab 13.30 Uhr spielt eine Dixielandband im Eingangsbereich des Bürgerfoyers. Anlässlich des 15jährigen Jubiläums findet um 15.00 Uhr eine Lesung zum Thema "Ausländer in Deutschland" mit dem Schriftsteller Osman Engin im Plenarsaal statt.

Vor dem Sächsischen Landtag, auf dem Bernhard-von-Lindenau-Platz, wartet die Showbühne vom Radiosender Hit-Radio RTL Sachsen mit einen bunten Programm auf interessierte Zuschauer.

Die einzelnen Fraktionen präsentieren sich in ihren Räumen jeweils mit dem Angebot zu Gesprächen mit den Mitgliedern des Landtags. In der 1. Etage des Neubaus befindet sich der Publikationsstand des Sächsischen Landtags, die Interaktive Wanderausstellung, ein Stand des Petitionsdienstes, des Sächsischen Datenschutzbeauftragten, der Sächsischen Ausländerbeauftragten, des Statistischen Landesamtes und der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung.

17. Oktober 2007

Am Dienstag, dem 23. Oktober um 18.00 Uhr stellt Bürgermeister Matthias Berger im Rathaussaal, Markt 27 die bereits bestehenden Strukturen und bisherigen Planungen für den Tag der Sachsen 2008 vor.

Neben dem Festgebiet, der Umzugsstrecke, den Bühnenstandorten und der Präsentation der ersten Sponsoringpartner wird über weitere Aktivitäten und Sachstände des Organisationsbüros informiert. Vereine aus der Region erhalten bereits am 23. Oktober die ersten Informationen, wie sie sich als Verein zum Tag der Sachsen vom 05. - 07. September 2008 einbringen oder präsentieren können.

Jeder ist gefragt.

Kreative Ideen, tatkräftige Unterstützungen oder Verbesserungsvorschläge sind zu diesem Termin herzlich willkommen. Am Tag-der-Sachsen-Infostand werden diese gesammelt und ausgewertet. Zudem steht Sachsentag-Leiter Dirk Hahmann für die Fragen der Grimmaer gern zur Verfügung. Interessierte, die Lust und Zeit haben, sich direkt als Helfer einzubinden, können sich ab sofort schriftlich oder telefonisch unter 03437/98 58 101 im Büro des Bürgermeisters melden.

Vereine und Bürger, die sich gern einbringen wollen oder in den AGs mitmachen möchten, können sich gern über das Kontaktformular bei den Arbeitsgruppenleitern zum Tag der Sachsen melden.

Wir freuen uns auf Sie.

12. September 2007
Sachsenobst-Ballon

Marion Zimmer aus Grimma heißt die glückliche Gewinnerin für die Sachsenobst-Ballon Reise zur Tag der Sachsen-Maskottchenwahl. Bürgermeister Matthias Berger zog die Teilnehmerkarte aus den 80 eingegangenen Maskottchenvorschlägen.

Im Rahmen des Stadtfestes, am Sonnabend, dem 06. Oktober - um 15.00 Uhr erhält Frau Zimmer den Gutschein für den abenteuerlichen Trip im Sachsenobst-Heißluftballon über das idyllische Muldental der Obstland AG Dürrweitzschen auf der Marktbühne. Überreicht wird der Gutschein durch Bürgermeister Matthias Berger und dem gewählten Maskottchen - die Muldenperle sowie Vertreter des Obstland Dürrweitzschen AG.

11. September 2007
Countdown - offizieller Start zum Sachsentag 2008

Mehr als 290 000 Gäste haben den "Tag der Sachsen" am Wochenende in Reichenbach im Vogtland gefeiert. Schon allein beim Festumzug am Sonntag säumten etwa 130 000 Zuschauer die Straßen. Gutgelaunte Menschen, schillernde Farben, verschiedene Wetteraussichten - umrahmten den "16. Sachsentag".

Erster Auftritt - die Muldenperle blickt lachend voraus In Reichenbach präsentierte sich auch die Gastgeberstadt des nächsten Sachsentages, die Stadt Grimma. Sie warb mit ihrem Maskottchen "Muldenperle", mit dem sich eine Abordnung der Stadt in den Festumzug einreihte. Bei der großen Abschussshow übernahm Bürgermeister Matthias Berger das "Zepter" für den Tag der Sachsen 2008 von Reichenbachs Oberbürgermeister Dieter Kießling und Präsident des Sächsischen Landtages Erich Iltgen.

Die Wahl für den Ausrichter 2009, fiel am Wochenende in Reichenbach, auf Mittweida.

Erster Auftritt - die Muldenperle blickt lachend voraus Start: Zepterübergabe für den Tag der Sachsen 2008 aus dem Vogltand Königlich bewacht - die Reiter des 19. sächsischen Regiments der Huseren leiteten das Grimma-Bild im Festumzug
10. September 2007

Kein "Tag der Sachsen" ist ohne abschließenden Festumzug denkbar, so war es auch in diesem Jahr in Reichenbach.

Die Stadt Grimma hat sich dabei als Gastgeberstadt für das nächste Jahr schon mal "warmgelaufen", denn wir waren in Reichenbach gleich im ersten Bild mit dabei. Präsentiert wurde dabei sowohl das historische, aber auch das moderne Grimma. Angeführt wurde der Grimma- Teil im Festumzug von einer Reiterstaffel des Königlich Sächsischen Zweiten Husarenregiments Nr. 19 Husarenverein Grimma e.V.

Auch die legendäre "Nonnenflucht" von 1523 wurde nachgestaltet. Wer sich in Grimmas Geschichte auskennt weiß, dass auch Katharina von Bora und Martin Luther dazugehören. Aus gegebenem Anlass war unser Martin Luther dabei allerdings mit einem besonderen Angebot ausgestattet.

Grimma ist stolz auf seine Tradition als Schulstadt, und so durfte eine Darstellung der Geschichte unseres Gymnasiums, u.a. mit Paul Gerhardt und Adam Siber, nicht fehlen. Wer hätte das besser gekonnt als Lehrer und Schüler der Einrichtung selbst.

Passend zum Motto des nächsten "Tages der Sachsen" präsentierte Grimma im modernen Teil seines Festumzugsbeitrages einen Festwagen zur "Liederflut". Hier sorgte die Band "Ndungu Kina" mit afrikanischen Trommelrhythmen für Stimmung. Die passende Untermalung fand die Musik durch tänzerische Darbietungen der Dazzling- Flights. Zur richtigen Mischung gehörten Musik und Tanz der Jazztänzerinnen von "Marthas Schmiede".

Seinen ersten öffentlichen Auftritt erlebte auch unser Maskottchen des "Tages der Sachsen 2008", die "Muldenperle".

Die Stadtverwaltung Grimma dankt allen die am Festumzug in Reichenbach mitgewirkt oder diesen mit vorbereitet haben. Natürlich gab es beim Festumzug für uns auch viel zu sehen und zu hören, Anregungen für das nächste Jahr waren genug dabei.

In diesem Sinn: Danke Reichenbach 2007
Willkommen in Grimma 2008

04. September 2007
Die Muldenperle - das Maskottchen zum Tag der Sachsen

Zum diesjährigen Tag der Sachsen in Reichenbach am kommenden Wochenende vom 7.-9. September wird natürlich auch Grimma als Ausrichter des folgenden Tages der Sachsen präsent sein.

Bereits an diesem Wochenende wird das neue Maskottchen, die "Muldenperle", die Grimmaer nach Reichenbach begleiten.

27. August 2007
Um 15:00 Uhr wurde das Maskottchen aus allen abgegebenen Stimmen ermittelt.

Das offizielle Maskottchen zum Tag der Sachsen 2008 in Grimma ist die "Muldenperle".

Wir danken für die zahlreichen Beteiligung der Grimmaer.

24. Juli 2007

In den vergangenen Wochen war die Bevölkerung aufgerufen Ideen für den möglichen Sympathieträger des Sachsentages zu finden.

Rund 80 Vorschläge gingen ein. Nach einer Vorauswahl von zehn Favoriten, wählte ein Komitee aus Arbeitsgruppenleitern drei der eingegangenen Entwürfe aus.

Jetzt sind Sie an der Reihe.

Noch bis Montag, dem 27. August - 15.00 Uhr können Sie sich für Ihren Liebling entscheiden:

> zur Abstimmung

Perle des Muldentals

Perle

Der Fluss und die Perle gehören seit jeher zusammen. Die Perle hat einen tiefen Symbolcharakter: Mit ihrem edlen Glanz verbinden wir z. B. Schönheit, Reichtum, Weisheit, Würde und Glück. Wir alle schätzen Grimma als "Perle des Muldentales" und empfinden dabei ähnlich wie Vater, wenn er Mutter "seine Perle" nennt... Als Maskottchen kann man die fröhliche "Muldenperle" lieb haben und ans Herz drücken - anstelle der nach der Flutkatastrophe neu erblühten sächsischen Orte, mit denen man sich als echter Sachse tief verbunden fühlt!

Die Perle glänzt wie eine wunderschöne Stadt, die sich nicht unterkriegen lässt!

Das Grimmaer Rathaus

Rathaus

Das freistehende Rathaus mit seiner beindruckendenden Renaissancefassade gilt als das Wahrzeichen der Stadt und als eines der schönsten in Sachsen. Das Gebäude spiegelt das Selbstbewusstsein des Bürgertums, seine Kraft und seine Energie zum Wiederaufbau nach Feuersbrünsten und Hochwassern wider.
Wenn den Grimmaern das Wasser zwar öfters - auch im übertragenen Sinne - "bis zum Hals" stand, meisterten sie dennoch immer wieder alle Probleme!

Prächtiges Sinnbild Grimmas mit Wiedererkennungseffekt!

Das Sächsische Modschegiebchen

Modschegiebchen

Der Marienkäfer als bekanntester Glücksbringer wird auch als heimliches Wappentier von Sachsen gehandelt. Dank der idyllischen Wiesen und Wälder bei Grimma fühlt sich der niedliche Nützling hier besonders wohl.

Das Modschegiebchen ist ein wahrer Sympathieträger und bereitet Jung und Alt Freude.

Dass es in Sachsen reizende "Käfer" gibt, ist in Deutschland allgemein bekannt! Dass sie hier Modschegiebchen genannt werden, wissen dann alle spätestens nach dem Besuch in Grimma...




Der Einsatz, dieser mit der Stadt in Zusammenhang stehenden Figur, soll das Image stärken sowie Emotionen hervorrufen und zu einen besonderen Wiedererkennungseffekt beitragen. Denn wer kennt nicht die Milka Kuh oder den Meister Proper der seit Jahrzehnten erfolgreichen Kampagnen den Stempel aufdrückt.

Als Schlüsselanhänger, Plüschtier oder als mannshohes niedliches Ungetüm begleitet der Auserwählte die gesamten Vorbereitungen zum Tag der Sachsen in Grimma. Zudem erscheint der die "verkörperte Form des Volksfestes" auf T-Shirts, Werbemitteln, Internetauftritt und Drucksachen zum Sachsentag.

> zur Abstimmung

05. Juli 2007
Am 15. Juni 2007 fand im Soziokulturellen Zentrum die Eröffnungsveranstaltung zum "Tag der Sachsen 2008 in Grimma" statt. Vorgestellt wurden u.a. die Arbeitsgruppen, bisher feststehende Eckpunkte.

Wir danken für das zahlreiche Erscheinen interessierter Grimmaer.

Die PowerPoint-Präsentation >> hier zum Download (46 MB).

design by flashlight-media

Vielen Dank für Ihren Besuch auf dieser Seite!